Energiebericht 2013-2017

Wedemark ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

fallback

Position

Informationen

Beschreibung:

Nach den Energieberichten 2011-2015 und 2012-2016 wurde ein Energiebericht für die Jahre 2013-2017 erstellt. In dem aktuellen Bericht wurde eine Witterungsbereinigung der Heizenergieverbrauchsdaten durchgeführt.
Diese ist notwendig, um die Verbrauchsdatenentwicklung unabhängig vom Witterungseinfluss beurteilen und die Verbrauchsjahre vergleichen zu können. Das witterungsbereinigte Ergebnis entspricht dem Verbrauch, der bei einer durchschnittlich kalten Heizperiode entstanden wäre. In einem weiteren Schritt wurden nach den "Regeln für Energieverbrauchswerte und der Vergleichswerte im Nichtwohnbestand" des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMUB) vom 07.04.2015 Kennzahlen gebildet. Zunächst wird über Flächenumrechnungsfaktoren aus der Brutto-Geschossfläche (BGF) die nutzbare Netto-Raumfläche (NRF) ermittelt und der spezifische Vergleichswert errechnet. So ist ersichtlich, in welcher Reihenfolge auch Maßnahmen zur Reduzierung des betriebswirtschaftlichen Aufwandes ergriffen werden sollten, auch wenn zunächst ein Finanzmitteleinsatz erforderlich ist.
Die Energieberichte sind ein sehr gutes Instrument um die Energieverbräuche zu kommunizieren, insbesondere in der Verwaltung. Die Maßnahme ist vollständig abgeschlossen, anzumerken ist jedoch, dass die Dokumentation und Kommunikation der Energieverbräuche als stetiger Prozess anzusehen sind.


EnergieeffizienzEnergieeinsparung
planerische Maßnahme
Immobilieneigentümerkommunale Verwaltung
SDG 07: Bezahlbare und saubere EnergieSDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Umsetzung

 

Es liegen keine näheren Informationen vor

2013-2017

Geographische Angaben

 

Fritz-Sennheiser-Platz 1

30900 Wedemark
29.069
Nein
Wedemark
Niedersachsen

Ansprechpartner

 

Frau Julia Michalczyk
J.Michalczyk at klimaschutzagentur.de