Pilotprojekt Passivhaussiedlung

Neustadt am Rübenberge ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

img-1546735926553175c1285237dfbd
(R) Stadt Neustadt am Rübenberge

(R) Stadt Neustadt am Rübenberge

Position

Informationen

Beschreibung:

Nach dem Aktionsprogramm Klimaschutz und Siedlungsentwicklung der Stadt Neustadt a. Rbge. (AKS) ist ein Pilotprojekt "Passivhaussiedlung" als Leuchtturmprojekt vorgesehen. In diesem Plangebiet wurde vertraglich vereinbart, dass Passivhäuser errichtet werden.

Auf der Grundlage eines auf den Klimaschutz aus gerichteten Bebauungsplanes wurde zusammen mit einer städtischen Grundstücksentwicklungsgesellschaft und der Region Hannover ein Leuchtturmprojekt realisiert werden. Die Verpflichtung des Qualitätsstandards erfolgt über städtebauliche Verträge. Für die Entwicklung des Standortes Neustadt a. Rbge. gibt es keine Vergleichsmöglichkeiten aus großstädtischen Bereichen, daher wird zurzeit beispielhaft an einem Entwicklungsabschnitt ein Konzept durchgeplant. Prädestiniert für ein derartiges Pilotprojekt ist der Bereich des sog. Siedlungsbereichs „Auenland“ in der Kernstadt. Die erarbeiteten. Mit der Beschlussvorlage Nr. 2014/041, die am 17.02. 2014 vom Verwaltungsausschuss einstimmig entschieden worden ist, wurde der Bürgermeister beauftragt, mit der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Neust adt a. Rbge. mbH (GEG) städtebauliche Verträge, die Rahmendaten zum energiesparenden Bauen enthalten, zum Bebauungsplangebiet 159 G 3 „Auenblick Nord“ abzuschließen.
Die GEG verpflichtet sich, den Grundstückskäufern in einem Teilgebiet des Bebauungsplanes 159 G 3 "Auenblick Nord" folgende Verpflichtungen aufzuerlegen:

  • Jahresheizwärmebedarf ≤ 15 kWh/m² oder
  • Jahresprimärenergieüberschuss (JPEÜ) und Jahresprimärenergiebedarf (JPEB) von max. 40 % d es Höchstwertes der ENEV 2009 und Transmissionswärmeverlust (TMWV) von max. 55 % des Höchstwertes der ENEV 209
  • Für einen Kaufvertrag, der bereits vor Beschlussfassung durch den Verwaltungsausschuss bzw. der Genehmigung des Protokolls beurkundet wurde, gilt :
  • Nur Passiv -Haus oder Plus -Energie- Haus
  • Bei Plus-Energie- Häusern auch JPEÜ + JPEB max. 40 % des Höchstwertes nach ENEV 2009 und TMWV max. 55 % nach ENEV 2009.
  • Für andere Kaufverträge:
  • Mindestens Effizienzhaus -70- Standard nach ENEV 2009
  • Für alle Kaufverträge: Bei Nichteinhaltung Rückkaufsrecht mit Auflassungsvormerkung • Entfall der Verpflichtungen, wenn 2 Jahre nicht veräusserbar.

    Für Bauherreninnen und Bauherren wurde eine Ausstellung zum Thema Passivhaus im Rathaus eingerichtet.


    Bauen / Sanieren (Gebäude)Siedlungsentwicklung
    planerische MaßnahmeRechtliche Regelung
    BürgerInnenImmobilieneigentümer
    SDG 07: Bezahlbare und saubere EnergieSDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

    Projekt

    Details zum B-Plan "Auenblick" im Stadtportal der Stadt Neustadt am Rübenberge

    Umsetzung

     

    Es liegen keine näheren Informationen vor

    2015
    Der Bebauungsplan „Auenblick Süd“ beinhaltet diverse textliche Festsetzungen, welche einen Beitrag zu dem ökologischen Ziel leisten, eine Siedlung mit geringem CO2-Ausstoß zu schaffen. Dazu zählen zum einen eine festgesetzte Stellung der baulichen Anlagen, welche sich an einer für die Ausnutzung von Sonnenenergie günstigen Ausrichtung orientiert (First-richtung in Ost-West-Richtung verlaufend) und zum anderen die Zulässigkeit von begrünten Dächern, um eine ökologisch ausgeglichene Struktur im Plangebiet zu schaffen.
    Insbesondere ist in diesem rechtskräftigen Bebauungsplan die Absicht der CO2 Reduzierung durch den Bau von Gebäuden mit geringem Energiebedarf hervorzuheben. Dieser wird durch eine Energieeinsparungsverpflichtung gerecht. Die Grundstücksentwicklungsgesellschaft Neustadt a. Rbge. (GEG) als Eigentümer der Grundstücke verpflichten die Grundstückskäufer im jeweiligen Kaufvertrag mindestens einen zu benennenden KfW-Standard (KfW 60, KfW 40 oder Passivhaus) einzuhalten.

    In der Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz und Siedlungsentwicklung Neustadt a. Rbge. wird von Politik und Verwaltung angestrebt, ein neuauszuweisendes Baugebiet in Neustadt a. Rbge. exklusiv für klimaschonende, hocheffiziente Wohngebäude vorzusehen. Dabei soll mindestens ein zusammenhängender Bauabschnitt so gestaltet und vermarkt werden, dass hocheffiziente Baustandards und die Nutzung aktiver und passiver Solarenergie als regenerative Energiequelle begünstigt und von den Bauherren auch umgesetzt
    werden. Als Effizienzstandard wird der Passivhausstandard in der Definition des Passivhaus-Institutes Darmstadt z.B. über einen städtebaulichen Vertrag festgelegt.
    Klimaschutzagentur Region Hannover
    Grundstücksentwicklungsgesellschaft Neustadt a. Rbge. (GEG)

    Geographische Angaben

     

    Aschenputtelring

    31535 Neustadt am Rübenberge
    45.000
    Nein
    Neustadt am Rübenberge
    Niedersachsen

    Ansprechpartner

     

    Frau Meike Kull
    mkull at neustadt-a-rbge.de
    05032-84310
    Fachdienst 61 Stadtplanung