Niedrigenergiehausstandard im Neubau

Klima-Bündnis
Münster ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

fallback

Position

Informationen

Beschreibung:

Um das im Neubaubereich liegende CO2-Einsparpotenzial auszuschöpfen, hat der Rat der Stadt Münster erstmals 1996 beschlossen, städtische Baugrundstücke nur noch mit der Auflage zu verkaufen, dass die auf ihnen errichteten Gebäude als Niedrigenergiehäuser mit erhöhtem Wärmedämmstandard zu errichten sind. Die städtische Festsetzung gilt nicht nur für private Wohngebäude, sondern auch für Büro- und Dienstleistungsgebäude und wird in den städtebaulichen Verträgen ebenfalls umgesetzt. Auf Grund der hohen Kontinuität konnte somit der Niedrigenergiehausstandard in Münster dauerhaft eingeführt werden. Er wurde auch nach Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) mit der Fortsetzung der Festschreibung eines erhöhten kommunalen baulichen Standards für Münster fortgeschrieben und soll in den kommenden Jahren schrittweise an den Passivhausstandard herangeführt werden.


Bauen / Sanieren (Gebäude)Energieeffizienz
Rechtliche Regelung
Immobilieneigentümer
SDG 07: Bezahlbare und saubere EnergieSDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Projekt

Klimaschutz in Münster

Umsetzung

 

Es liegen keine näheren Informationen vor

Seit 1996

Geographische Angaben

 

Albersloher Weg 33

48155 Münster
310.039
Ja
Münster
Nordrhein-Westfalen

Ansprechpartner

 

Frau Birgit Wildt
Wildtb at stadt-muenster.de
0251-492-6703
Amt für Grünflächen u. Umweltschutz